Mitmachen

Die Möglichkeiten, sich gegen Kinderarmut zu engagieren sind so vielfältig wie deren Auswirkungen. Ein erster Schritt ist es schon, ihren unterschiedlichen Facetten Aufmerksamkeit zu schenken und sie zu erkennen. Die konkrete finanzielle Not vieler Familien zeigt sich oftmals nicht nur offensichtlich darin, dass Kinder zerschlissene Sachen tragen, dass ihnen Schulmaterialien fehlen oder sie keine Möglichkeit haben, ein Musikinstrument zu erlernen, den Sportverein zu besuchen oder mit Freunden ins Kino zu gehen.

In unserer Arbeit erleben wir, dass viele Eltern erschöpft sind, weil finanzielle Sorgen sie um den Schlaf bringen oder sie sich aus Scham, Unsicherheit, dem Gefühl vom Macht- und Hilflosigkeit oder letztlich Resignation zurückziehen. Dieses Erschöpft-Sein wirkt sich auf die gesamte Familie aus. Insbesondere auf die Kinder.

Daher ist es schon von großem Wert, wenn Sie selbst nicht wegschauen, sondern diese Familien nach Ihren ganz eigenen Möglichkeiten unterstützen… gratulieren Sie dem Nachbarskind ganz einfach zum Schulanfang als besonderem Tag in seinem Leben. Vielleicht ist Ihnen selbst der Mathematikunterricht immer leicht gefallen und Tim von Gegenüber kann sich gern bei Fragen zu seinen Hausaufgaben an Sie wenden? Machen Sie zum Elternabend Ihrer eigenen Kinder die Frage zum Thema, ob es denn der teure Tagesausflug ins Tropical Island sein muss oder ob nicht doch die Radtour in den Nachbarort mit Picknick den Zusammenhalt in der Klasse stärken kann. Denn vielleicht bekommt Amelie dadurch die Chance, dieses Mal nicht schon wieder mit Bauchschmerzen zu Hause bleiben zu müssen…

Das können Sie tun

  • Aufmerksam sein
  • Zeit spenden
  • Eine Stimme geben

 

So können Sie sich beim Büro KINDER(ar)MUT einbringen

  • Projekte ehrenamtlich unterstützen
  • Bildungsbegleiter*in sein
  • Sachspenden
  • Geld spenden
  • Ideen einbringen
 

Interessiert? - dann melden Sie sich sehr gern bei uns!

Büro KINDER(ar)MUT
Babelsberger Str. 12
Bahnhofspassagen, 5. OG, Westturm
14473 Potsdam
TEL +49 331 200 76 310
buero-kindermut@awo-potsdam.de

Umgang mit Corona

Angesichts der Corona-Krise haben der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. und seine Tochtergesellschaften den Pandemieplan aktualisiert und einen Krisenstab gebildet.

Informieren Sie sich jetzt zum Thema Corona.
In unserem LIVE-TICKER erfahren Sie die neusten Informationen zum Umgang mit Corona.


CORONA LIVE-TICKER

jetzt informieren

Bild Umgang mit Corona
© 1990 - 2020 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 

Sie verwenden einen stark veralteten Browser.
Ihr verwendeter Browser stellt ein hohes Sicherheitsrisoko dar.
Sie benötigen mindestens Microsoft Edge oder einen alternativen Browser (Bspw. Chrome oder Firefox), um diese Website fehlerfrei darzustellen.